NWP-Kurs besucht Hagenbeck

Am Donnerstag, den 13. Februar 2020, fuhr der NWP-Kurs der 8. Klassen mit Frau Mottulla in den Tierpark Hagenbeck. Dort nahmen wir an einer Führung zum Thema “Wildtiere während des Klimawandels” teil. 

Wir besichtigten zuerst die Eisbären und im Anschluss die Pinguine, Tiger und Orang-Utans. Am Beispiel der Eisbären Blizzard und Victoria lernten wir, wie diese Tiere jagen bzw. zurechtkommen und dass das Packeis, ihr Jagdrevier, immer weiter schmilzt. Bei den Pinguinen erfuhren wir, wie sie mit Plastikmüll zu kämpfen haben und dass sie kleine Plastikteile teilweise mit Fischen verwechseln.

Nachdem wir etwas zu den Problemen der Tiere in kälteren Gebieten gelernt hatten, folgten anschließend Informationen zu den Tieren im Regenwald. Dort sind die Orang-Utans und Tiger durch Brandrodung, Plantagenwirtschaft und Felljagd bedroht. Die Anzahl der Tiger verringerte sich in unter 50 Jahren um knapp 60 Prozent. Die Leiterin der Führung erklärte uns, dass der Lebensraum der Orang-Utangs zurückgehe, weil der Regenwald insbesondere zur Nutzung der Ölpalmen gerodet werde.

Anschließend durften wir auch noch eineinhalb Stunden alleine durch den Tierpark gehen. Wir schauten uns die Löwen, Präriehunde, Ziegen und Giraffen an. Bevor wir zurückfuhren, durften wir uns alle noch einen Crêpe kaufen.

(Lilly C., Frieda S., 8b)