Einstimmen auf Weihnachten…

…geht das gerade überhaupt?
Kommt darauf an! Auf die Eltern, die bereit sind, die gute Tradition des Adventsbastelns trotz aller Widrigkeiten nicht aufzugeben. Sie standen am vereinbarten Novembertermin „frisch getestet“ mit Bastelanleitungen und Leckereien bereit! Auf die Kollegin, Frau Montag, die noch viel besser basteln kann. Und natürlich auf die Kinder, die nicht nur ihre Wichtelgeschenke für den Adventskalender (ehemals Wäscheleine) kreativ fertiggestellt hatten, sondern auch eifrig und ideenreich bei der Verschönerung des Raumes mithalfen.

Vielen Dank für den kleinen Sieg über die alles erschwerende Pandemie – und das tolle Resultat im Klassenraum!

(T. Spranger)

Mach mit bei PiA!

“PiA – Physik im Advent“ ist ein Adventskalender der besonderen Art: ein physikalischer Adventskalender. Darin werden vom 1. bis zum 24. Dezember allen, die daran Spaß haben, 24 kleine und einfache Experimente und physikalische Rätsel in kurzen Video-Clips vorgestellt.

Alle Schüler_innen sind herzlich eingeladen, sie nachzumachen und anschließend die jeweils dazugehörige Frage zu beantworten. Am Folgetag gibt es die Auflösung, ebenfalls in einem online bereitgestellten Video.

Weiterlesen…

Das GA in Minecraft

Minecraft-Fans aufgepasst!
Herr Glücklich hat unsere Schule in Minecraft “nachgebaut”, sodass ihr ab sofort wieder die Möglichkeit habt, das GA auf eine völlig neue Art zu entdecken. Schaut euch in der GymAlstertal Welt um und löst dabei kleine Aufgaben.

Über die folgenden Zugänge gelangt ihr in die GymAlstertal Welt:

  • Java Edition (PC/Mac/Linux): gymalstertal.minecraftserver.de (port: 11400)
  • Bedrock Edition (Konsolen/Win10/Handy): alstertal.minecraftserver.de (port: 10000)

(A. Glücklich)

Besuch der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Am Montag, den 01. November 2021, waren wir, die Klasse 10b, mit Frau Heers und Herrn Böhn in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Wir fuhren mit Bus und Bahn Bahn dorthin und wurden zunächst in zwei Gruppen eingeteilt.

Unsere Gruppe blieb erstmal an unserem Treffpunkt stehen und uns wurden einige Hintergrundinformationen, insbesondere über diesen Ort zu Zeiten des Nationalsozialismus, mitgeteilt. Es stellte sich heraus, dass wir uns auf dem ehemaligen Appellplatz befanden, auf dem die Häftlinge morgens regungslos stehen und sich mit ihren Namen melden sollten. Das konnte mehrere Stunden dauern…

Weiterlesen…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner