Jedes Mal dieselbe Frage: Wo soll es hingehen? (Klassenreise 10b)

Ende September ging es für uns, die 10b,  nach Süsel an den Süseler See. Schon am Tag vor der Abreise brachten wir alle unsere Fahrräder zu unserem Schulhof, weil sich netterweise ein Vater bereit erklärt hatte, diese in seinem Lastwagen nach Süsel zu transportieren.
Die Hinfahrt verlief super, denn wir fanden alles direkt und auch das Bus- und Bahnfahren hatte gut geklappt. Als wir in Süsel ankamen und aus dem Bus gestiegen waren, wussten wir noch nicht, dass das das letzte Mal während unseres Aufenthalts gewesen war, dass wir einen Bus verlassen würden… :-)
Unseren kompletten Aufenthalt waren wir sehr sportlich zu Fuß beziehungsweise zu Fahrrad unterwegs. Auf diese Weise besuchten wir unter anderem den Strand, den Hansapark – für den wir extra einen gesamten Tag eingeplant hatten – ein Museum (juhu) und die Wasserskianlage auf dem Süseler See. Wir hatten echt Glück, denn alle spannenden Aktivitäten waren gut per Fahrrad zu erreichen. Selbst wenn wir „zuhause“ waren, hatten wir nie Langeweile, denn das Grundstück, auf dem unsere Ferienhäuser standen, war riesengroß!
Während unserer Reise haben wir viele tolle Dinge unternommen. (Mein persönlicher Favorit war der Hansapark, das hatte wirklich besonders viel Spaß gemacht). Wir haben auf der Ferienanlage gefrühstückt und Abendbrot gegessen und mittags meistens irgendwo außerhalb. An den Abenden haben wir für gewöhnlich noch alle zusammen gesessen, doch wenn Frau Blazy und oder Herr Collmann kamen, sind wir,  ohne uns zu wehren, oder uns zurück zu schleichen selbstverständlich direkt wieder in unser jeweiliges Haus gegangen…
Ich finde, dass es eine tolle Klassenreise war, mit vielen verschiedenen, interessanten Stationen,  und ich würde dieses Klassenreisenziel auch anderen Klassen empfehlen, die Lust auf ein bisschen Meer, ein bisschen Hansapark und ein bisschen Wasserski haben! :-)

(Hannah Mahler, 10b)