Die Kennenlernfahrt der 5d nach Sprötze

Pünktlich um 8:45 Uhr ging es mit Frau Schuster, Herrn Spranger und unseren zwei Patinnen, Carla und Jolina, vom U-Bahnhof Fuhlsbüttel los nach Sprötze. Sprötze ist ein Ortsteil von Buchholz in der Nordheide im Norden Niedersachsens. Nach nur einer Stunde Fahrt und einem schönen Fußmarsch durch Wald und Heide sind wir in der schönen Jugendherberge angekommen. Hier haben wir zweieinhalb Tage verbracht.
Wir sind gewandert und haben Naturmaterial gesammelt, um dann Mobiles oder Waldgeister mit Frau Schuster zu basteln. Herr Spranger hat uns ein lustiges Buch vorgestellt, wir haben ganz viele Spiele gemeinsam gespielt und Freizeit gab es auch. Unsere Zimmer und die Verpflegung in der Jugendherberge waren super.
Am Freitagvormittag ging es dann leider wieder mit gepackten Sachen nach Hause. Eigentlich hätten wir noch länger bleiben können…
Es waren tolle Tage!

(Victoria St., 5d)Wir waren vom 27.-29. September 2017 in Sprötze in der Lüneburger Heide.
Am ersten Tag machten wir eine Wanderung, um Sachen für unsere Mobiles zu sammeln. Nach dem Abendbrot bastelten wir unsere Mobiles oder legten aus Blättern, Stöcken, Pilzen einen „Waldgeist“. Wer einen Waldgeist legte, sollte eine Geschichte dazu schreiben, wer ein Mobile bastelte, sollte ein Gedicht schreiben.
Ich habe ein Gedicht geschrieben:

Sprötze
Die Heide/ ist wie Seide./ So schön/ mit ein paar Windböen./ So grün/ mit ein paar Küh’n./ Ein Naturschutzgebiet,/ darauf singe ich ein Lied!/ Man geht rein/ und kann nicht mehr wein‘./ Man weiß nicht, wie einem geschieht –/ und plötzlich trällert man ein Lied.

Am nächsten Tag spielten wir Spiele und beendeten unsere Mobiles bzw. Waldgeister. Dann machte der Kiosk auf und alle stürmten hin. Wir haben auch Postkarten selbst bemalt und geschrieben. Abends hat Herr Spranger uns immer etwas vorgelesen. Die Heide war sehr schön lila, rosa, braun und grün und es gab Pilze in allen Farben.

(Ella W., 5d)