Sonderpädagogik

Sonderpädagogik am Gymnasium Alstertal

Die Leitidee der inklusiven Schule ist das gemeinsame Lernen aller Kinder und Jugendlichen, unabhängig von ihrer Herkunft, ihren Ausgangsbedingungen und  Lernmöglichkeiten. Seit 2010 wird in Hamburg die Inklusion flächendeckend umgesetzt. In allen Grund- und Stadtteilschulen sowie zunehmend auch in Gymnasien lernen Schüler_innen mit und ohne Handicap, mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam.

Das Gymnasium Alstertal wird von Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen Förderschwerpunkten besucht. Sie werden von sonderpädagogischen Fachkräften begleitet. Unter Beteiligung der Klassenlehrkraft, der Fachlehrkräfte sowie der Schüler_innen und ihren Sorgeberechtigten werden individuelle Förderpläne erstellt, die im Verlauf der Schulzeit regelmäßig evaluiert und weiterentwickelt werden.

Die Arbeit der sonderpädagogischen Fachkräfte beinhaltet neben der Unterstützung der Schüler_innen auch die Beratung der Lehrkräfte und der Sorgeberechtigten. Ziel ist es, Hindernisse abzubauen und damit die Teilhabe am Unterricht für alle Schüler_innen sowie ein harmonisches gemeinsames Lernen und zu ermöglichen.