Europäischer Wettbewerb 2016

Gemeinsam in Frieden leben, so lautete das Motto des diesjährigen Europäischen Wettbewerbs 2016. Seit seiner Gründung im Jahr 1953 ist er nicht nur der älteste, sondern auch einer der renommiertesten Schülerwettbewerbe Deutschlands.

Insgesamt fertigten 77.139 Teilnehmer_innen Arbeiten an, davon zeichnete die Bundesjury 671 Schüler_innen mit Bundespreisen und -urkunden aus.
Von Klasse 8 bis zur S2 nahmen vom Gymnasium Alstertal wieder Schüler_innen auf freiwilliger Basis teil. Mit acht Preisträger_innen waren wir einmal mehr das erfolgreichste Hamburger Gymnasium. In der großen Aula des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Felix-Dahn-Straße, wurden die Preise feierlich überreicht.
Herzlichen Glückwunsch!

Das Thema “Frieden ist eine Kunst” bearbeitete Ceyla Celik aus der 8b. Sie aktualisierte eindrucksvoll Picassos berühmtes Bild “Guernica”.

Pascal Brase

Mit einer Bilderserie zu “Cyber-Mobbing” beteiligte sich Pascal Brase aus der 10b  erfolgreich.
Nico Albers und Benjamin Bickhoff, 8a, schickten dazu einen Videoclip ein, in dem Mitschüler und auch der Kunstlehrer mitspielen.

Julie Hell
Julie Hell, 10a, stellte sich selbst als Zeichnerin einer Friedenstaube dar.

Auf Mona Lea Kerntkes Bild (9a) sieht man ein Mädchen im Vordergrund und eine schwarze Silouette im Hintergrund, dazu ein Handy mit einem fiesen Hasskommentar.

Mit musikalischen Beiträgen beteiligten sich Lynn Meeder und Maja Sander, 10b. Ihr Song “Drums of War” ist eine komplette Eigenproduktion.

 

Das gilt auch für das Lied von Johannes Meeder aus der 8a, “Frieden ohne Krieg”.

 

Gerhard Brockmann, Kunsterzieher