slider-unterricht
Mensa GA

Von der Grundschule zu uns

Wir machen neuen Schülerinnen und Schülern den Wechsel auf das Gymnasium Alstertal leicht.

 

Möglichkeiten der Information / Termine:

Die Anmelderunde 2016 ist abgeschlossen. Sie können sich aber weiterhin und das ganze laufende Schuljahr über in persönlichen Gesprächen informieren (siehe Beratung und Anmeldung).
Die Marktplätze für die Vorstellung der weiterführenden Schulen und unsere eigenen Informationsveranstaltungen zur Anmelderunde 2017 finden ab Herbst 2016 statt.

 

Beratung und Anmeldung

Unsere Abteilungsleiterin für die Klassen 5 bis 8, Frau Rößner, bietet allen Eltern, die eine individuelle Beratung wünschen, nach Vereinbarung einen Gesprächstermin an. Bei der Anmeldung führt die Schulleitung auf Wunsch ausführliche Anmeldungsgespräche mit den Kindern und ihren Eltern.

 

Tag der offenen Tür

Im Januar findet alljährlich unser “Tag der offenen Tür” statt, der allen interessierten Kindern und Eltern Gelegenheit gibt, Arbeitsergebnisse, Schulleben und die Atmosphäre am Gymnasium Alstertal kennen zu lernen. Eine Rallye für die Viertklässler_innen, Mitmachaktionen, Experimente, Schnupperunterricht, Ausstellungen, Vorführungen und Informationen zu den einzelnen Fächern gehören dabei stets zum Angebot. Außerdem stehen Schulleitung, Elternratsmitglieder, Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Schülerinnen und Schüler für Gespräche zur Verfügung. Sie informieren über alles Wissenswerte und beantworten gerne Fragen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: In der hellen, freundlichen Mensa des Gymnasiums Alstertal kann man gemütlich sitzen und essen, trinken, klönen…

 

Spielenachmittag

Unsicherheit, was einen nach den Sommerferien in der neuen Schule erwartet? Nein!
Vor den Sommerferien laden wir alle Schülerinnen und Schüler der zukünftigen 5. Klassen zu uns ein. Sie können an diesem Nachmittag an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen, hauptsächlich aus den Bereichen Sport, Kunst, Informatik, Theater und Naturwissenschaften. Bei dieser Gelegenheit lernen die Kinder ihre zukünftigen Mitschüler_innen, Pat_innen und Fachlehrer_innen kennen – und vor allem auch die Klassenlehrerin bzw. den Klassenlehrer. Nach den Ferien, wenn es richtig losgeht, ist ihnen ihre neue Umgebung dann schon etwas vertraut. Am Ende des Spielenachmittags wird die Zusammensetzung der neuen Klassen bekannt gegeben und die Kinder gehen zum ersten Mal als neue Gemeinschaft mit der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer in ihren zukünftigen Klassenraum.
Die “neuen” Eltern sind inzwischen von Eltern, die bereits Kinder am Gymnasium Alstertal haben, zum Klönschnack bei Kaffee und Kuchen eingeladen.

 

Zusammenstellung der Klassen

Bei der Zusammenstellung der neuen 5. Klassen bemühen wir uns, Wünsche nach Aufnahme von Freundinnen oder Freunden in eine gemeinsame Klasse zu erfüllen, vermeiden aber gleichzeitig, zu große Kerngruppen aus ein und derselben Grundschulklasse in eine 5. Klasse zu übernehmen. Dies erleichtert erfahrungsgemäß die Bildung einer guten neuen Klassengemeinschaft und trägt zur Integration Einzelner bei.

 

Einschulung

Die Einschulungsfeier eröffnet den Start in die neue Schule! Hier erhalten die frisch gebackenen Fünftklässler_innen und ihre Angehörigen einen Einblick in die kreative Arbeit von Unter- und Mittelstufenunterricht am Gymnasium Alstertal: Szenen aus dem PRO 5 – Theaterunterricht, Akrobatik-Vorführungen, die im Sportunterricht einstudiert wurden, musikalische Beiträge des Instrumentalensembles sowie Lieder oder Sketche auf Spanisch stehen beispielsweise auf dem Programm. Ein Programm, das natürlich jedes Jahr wieder anders aussieht – je nachdem, was im Laufe des vergangenen Schuljahres gerade erarbeitet wurde.
In der Aula entsteht jedes Jahr ein Meer von leuchtend gelben Sonnenblumen, da jedes Kind am Eingang eine solche Blume überreicht bekommt. Bei der Klasseneinteilung werden die Sonnenblumen von Patinnen und Paten zu Sträußen zusammengestellt und als erster Schmuck in die neuen Klassenräume mitgenommen.
Die Symbolik des Blumenstraußes wird übrigens acht Jahre später, bei der Entlassungsfeier für unsere Abiturient_innen, erneut aufgegriffen, wenn allen aus einem großen Rosenstrauß jeweils eine Blume überreicht und damit die Gesamtheit wieder aufgelöst wird.

 

Die erste Woche

In den ersten Tagen nach der Einschulung steht das gegenseitige Kennenlernen im Mittelpunkt. Dazu gehört auch eine Rallye mit den neuen Mitschülerinnen und Mitschülern, bei der Gebäude und Gelände, aber auch Schulgeschichte und Informationen über die neuen Lehrer_innen spielerisch erforscht werden können. Die Schülerinnen und Schüler verbringen viel Zeit mit ihren Klassenlehrer_innen und Pat_innen. Sie spielen, erleben Neues, berichten sich gegenseitig ihre Erfahrungen aus den Grundschulen, sammeln Eindrücke, stellen gemeinsam Regeln für das zukünftige Miteinander auf, teilen sich mit, erfahren ihren zukünftigen Stundenplan und lernen nach und nach ihre Fachlehrerinnen und Fachlehrer kennen. Die erste Woche wird wie im Fluge vergehen!

 

Kennenlernreise

Kurz vor den Herbstferien ist es soweit: Schon steht die erste Klassenreise an! Für drei Tage geht es an einen Ort in der Nähe von Hamburg, an dem nicht nur die Vormittage, sondern auch die Abende und Nächte miteinander verbracht werden; an dem nicht nur gemeinsam gelernt, sondern auch zusammen gelebt wird. In der Gemeinschaft aufwachen, Mahlzeiten einnehmen, den Tag verbringen und abends das Erlebte gemeinsam Revue passieren lassen und den Tag beschließen… Das alles ist aufregend und spannend, es stärkt die Gemeinschaft und öffnet den Blick für das Neue.

 

Patenschaftsmodell

Die neuen 5. Klassen werden durch Patinnen und Paten aus höheren Klassenstufen betreut. Unser Patenschaftsmodell hat zum Ziel, dass jüngere und ältere Schüler_innen durch gemeinsame Aktivitäten zu einem gegenseitigen Verständnis und damit zu einem harmonischen, rücksichtsvollen Miteinander gelangen.
Besonders in der schwierigen Eingewöhnungsphase sind Rat, Hilfe, Rückhalt und Vertrauen für die Fünftklässler_innen wesentliche Elemente, die die Basis für ein Gefühl der Sicherheit und des Sich-Wohlfühlens legen. Deshalb sollen nicht nur Lehrerinnen und Lehrer, sondern auch Ansprechpartner_innen unter den Mitschülerinnen und Mitschülern helfen, schnell Fuß zu fassen und Ängste oder Unsicherheiten zu verlieren.
Gemeinsam Spaß haben ist ein vertrauensbildendes Element und sorgt für Verbundenheit. Daher sind die Patinnen und Paten insbesondere in der Anfangsphase, in der viel in neuer Gemeinschaft gespielt und gelacht wird, intensiv eingebunden.