slider-unterricht
Mensa GA

Projekte

 

Anti-Mobbing-Projekt in Klassenstufe 5

Schon sehr bald nach Beginn des Schuljahres unternehmen alle unsere 5. Klassen zur Findung und Stärkung der Klassengemeinschaft eine Kennenlernreise. Immer wieder zeigt es sich, dass diese dreitägige Fahrt für den sozialen Zusammenhalt sehr wertvoll ist.
Um die hier angelegten positiven Prozesse nicht zu verschenken oder im Laufe des Schulalltags gar zu verlieren, haben wir ein weiteres Modul bereitgestellt: Gleich zu Beginn des 2. Halbjahres finden in allen 5. Klassen Anti-Mobbing-Tage statt. Während des Projekts „Mobbingfreie Schule – Gemeinsam Klasse sein“ beschäftigen sich die Schüler_innen mehrere Tage lang intensiv mit dem Thema Mobbing. Sie erforschen in Übungen, Rollenspielen und Gesprächen, wie sie positiv und konstruktiv miteinander umgehen können. Sie erfahren, welche Folgen Mobbing für die betroffenen Mitschüler_innen hat und was sie tun können, um Mobbing gar nicht erst entstehen zu lassen. Das Ziel des Projekts: Die Klasse entwickelt eine solide Basis dafür, dass sie eine tragfähige Gemeinschaft für die Zukunft wird.
Die Lehrkräfte erhalten eine besondere Schulung, um die Projektinhalte zielgerichtet durchführen zu können. Zudem wird ihnen ein „Anti-Mobbing-Koffer“ zur Verfügung gestellt, in dem sich alles befindet, was zur Umsetzung der Aktion benötigt wird. Er enthält z.B. auch mehrere Filme, die anschaulich zeigen, worum es beim Mobbing geht und welche Folgen es haben kann. Erwiesenermaßen ist eine solche Aufklärung und präventive Beschäftigung mit dem Thema der bestmögliche Schutz. Auch deshalb halten wir es für sinnvoll und richtig, bereits in Klasse 5 mit dem Anti-Mobbing-Projekt zu starten. Später folgen weitere soziale Module, z.B. ein mit externen Trainer_innen durchgeführtes „Sozialtraining“ in Klassenstufe 7.

 

Präsentationstag

Einmal im Jahr findet für die Oberstufe und die Schüler_innen der 10. Klassen ein “Tag der Präsentationen” statt. An diesem Tag stellen einige Schüler_innen der Oberstufe ihre Präsentationsleistungen vor. Anders als im laufenden Unterricht ist an diesem Tag jedoch nicht der eigene Kurs der Adressat, sondern es sind Mitschüler_innen der Oberstufe sowie die Schüler_innen der 10. Klassen. Auf diese Weise werden die Schüler_innen der aktuellen Oberstufe mit einer Vielfalt an unterschiedlichen Präsentationen auf die entsprechende Prüfung im Abitur vorbereitet.
Gleichzeitig lernen die 10. Klassen, also die zukünftigen Oberstufenschüler_innen, ein für sie neues Format des Leistungsnachweises kennen, das in der Oberstufe zum Pflichtprogramm gehört. Sie erleben eine Präsentation, das sich anschließende Prüfungsgespräch mit der Lehrkraft und das Feedback der Mitschüler_innen selbst mit, anstatt es nur theoretisch vermittelt zu bekommen.

 

Projekttage

Alle zwei Jahre finden am Gymnasium Alstertal Projekttage statt.
Alle Schüler_innen befassen sich an diesen Tagen mit dem gleichen Thema (Themenvorschläge können von Lehrer_innen sowie Schüler_innen gemacht werden), welches aber aus den verschiedensten Blickwinkeln betrachtet und mit den unterschiedlichsten Fragestellungen untersucht wird.
Dadurch ergeben sich mehrere Unterthemen, die jeweils wiederum weitere Themenstränge eröffnen. Dieser Themenfächer bildet den Pool an Arbeitsfeldern, in welche sich die Schüler_innen – je nach Interesse – dann einwählen dürfen.
Entsprechend wird in themenbezogenen Gruppen gearbeitet. Feste Verbände wie Klassen, Stufen, aber auch Fächer werden aufgelöst. Soweit es die Unterthemen ermöglichen, wird nicht nur klassen-, sondern auch stufenübergreifend gearbeitet, den Schüler_innen aller Stufen sollen sich gegenseitig voranbringen und voneinander profitieren. So können sie z.B. ihren eigenen Fokus erweitern, indem sie den altersgerechten Blickwinkel eines jüngeren oder älteren Gruppenmitglieds auf das untersuchte Phänomen und die sich daraus ergebende andere Fragestellung oder die andere Herangehensweise kennen- und schätzen lernen.
Die während der Projekttage erarbeiteten Gruppenergebnisse werden abschließend allen anderen Gruppen und somit der Schulgemeinschaft präsentiert.