BWFS: Sie kamen, performten und siegten!

Was für ein toller Erfolg!
Für Annemarie M., Lisa-Marie W., Lennart K. und Niko A. (Jg. 10) ging es am Donnerstag, den 12. April 2018, am Gymnasium Dörpsweg beim Landessprachfestival in die Endrunde. Nur die besten 16 der 141 in Hamburg eingereichten Beiträge hatten es hierher geschafft.
Nun wurden diese vor kritischem, aber durchweg wohlwollendem Publikum, das sich aus Vertreter_innen von ca. 12 anderen Schulen und Behörden sowie den Organisator_innen zusammensetzte, auf zwei parallelen Bühnen und vor zwei Jurys aufgeführt. Anschließend galt es, in der Fremdsprache auf Fragen der Jury spontan reagieren zu können.
Unsere Hörbuch-Autor_innen und Schauspieler_innen hatten im Vorfeld nur wenig Gelegenheit gefunden, gemeinsam für die achtminütige Bühnenfassung zu proben. Aber das – offenbar gut gelungene – Hörstück, das im Februar eingereicht worden war, sollte nun ziemlich spontan als Liveact dargeboten werden. Und das nicht nur gegen eine ebenso erlesene Konkurrenz, sondern auch vor dem Hintergrund, dass in Jahrgang 10 aktuell die meiste Zeit neben dem Unterricht für die Vorbereitungen der mündlichen und schriftlichen Überprüfungen gebucht sein sollte. So wurde der umfangreiche Text noch unmittelbar vor der Aufführung geprobt, schnell noch ein Stück einer anderen Schule angesehen und dann souverän performt.
Dies gelang so gut, dass nicht nur das eigentliche Hörspiel “F.B.A. – famous by accident” mit dem 1. Preis, sondern auch die szenische Umsetzung mit einem 2. Preis belohnt wurde!
Als einzige Gewinner_innen im Bereich Medienprodukt werden unsere vier Jung-Kreativen unser Bundesland Hamburg auf dem Bundesfestival Fremdsprachen im Juni vertreten!
Gleich drei Preise bei nur vier Teilnehmer_innen: was für eine Erfolgsquote. Die nervliche Anspannung, das kurzfristige Auswendiglernen, Nacht- und Wochenendschichten wurden übrigens auch durch eine doppelte Geldprämie versüßt…
Ein accident, wie der Titel des auch sozialkritisch zu lesenden bzw. hörenden Stücks auf so manche YouTube-Karriere anspielt, war diese tolle Anerkennung allerdings nicht, sondern hochverdient!
Herzlichen Glückwunsch an die vier zur Zeit most famous Englischsprecher_innen unserer Schule!

(T. Spranger)

F.B.A. – famous by accident