Studienstufe

Das Gymnasium Alstertal bietet im Abiturjahrgang 2018 sowie 2019 drei Profile an, die nach aktuellem Planungstand grundsätzlich auch im kommenden Jahr so bestehen bleiben werden:

  1. Ein Sprachenprofil “Moderne Fremdsprachen” mit  entweder Spanisch oder Englisch als profilgebendem Fach. Entweder Englisch oder Spanisch ist als Kernfach in das Profil integriert und außerdem Geographie zweistündig als Begleitfach. Beide Sprachen werden auf erhöhtem Anforderungsniveau unterrrichtet. Zum Profil gehört ein Auslandspraktikum in Spanien; für die vorhandenen Plätze gibt es ein Bewerbungsverfahren.
  2. Das Profil “Medien und Gesellschaft” hat PGW (Politik-Gesellschaft-Wirtschaft) als profilgebendes Fach (erhöhtes Anforderungsniveau) und Philosophie, Informatik und Bildende Kunst als jeweils zweistündige Begleitfächer.
  3. Das Profil “Verantwortung für unsere Erde” hat Biologie als profilgebendes Fach (erhöhtes Anforderungsniveau) und als Begleitfächer Chemie sowie PGW.

Begleitfächer werden auf grundlegendem Niveau unterrichtet. Ergänzt werden die Profile jeweils um ein zweistündiges Seminar. In der letzten Woche des 1. Semesters und in der ersten Woche des 2. Semesters findet ein (Sozial-)Praktikum statt; in begründeten Fällen sind andere Praktika in dieser Zeit möglich.

Verschiedene Informationsveranstaltungen für Schüler_innen und Eltern bezüglich der Profilwahl haben bereits stattgefunden. Für weitere Auskünfte schreiben Sie gern eine E-Mail an: Britta.Nowak@bsb.hamburg.de

Downloads

Zentralabitur

  • Für die Mehrzahl der Prüfungsfächer werden die schriftlichen Aufgaben zentral gestellt – unabhängig davon, ob ein Fach als Kernfach, profilgebendes Fach, profilbegleitendes Fach oder als Kurs unterrichtet wurde.  Unterschieden wird nur zwischen grundlegendem und erhöhtem Anforderungsniveau. Ausnahmen mit dezentralen Aufgabenstellungen gibt es am Gymnasium Alstertal nur in den Fächern Bildende Kunst und Musik.
  • In den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch werden Teile der schriftlichen Aufgabensätze länderübergreifend gemeinsam entwickelt und den Prüflingen in diesen Ländern zeitgleich in identischer Form vorgelegt. Zur Vorbereitung hierauf werden Ihnen bereits jetzt Musteraufgaben zur Verfügung gestellt.

Die Prüfungsordnung für beide Jahrgänge der Studienstufe ist die APO-AH. Sie liegt seit Juni 2017 in einer überarbeiteten Fassung vor. Einige Paragraphen der alten Fassung gelten jedoch weiterhin für Schüler_innen, die 2018 ihr Abitur ablegen. Sie sind im Anhang gesondert aufgeführt.

Für das Abitur gilt außerdem die Abiturrichtlinie inklusive der Fachteile für die einzelnen Fächer. Unterrichtsinhalte und Kompetenzen sind in den  Bildungsplänen für die gymnasiale Oberstufe niedergelegt. Eine Konkretisierung dieser Vorgaben wird von der Schulbehörde für jeden Abiturjahrgang vorgenommen und in den sogenannten A-Heften veröffentlicht: Abitur 2018 und Abitur 2019.

 

Kooperationskurse

Im Schuljahr 2017/18 kooperieren in beiden Jahrgängen der Oberstufe

  • das Albert-Schweitzer-Gymnasium
  • das Gymnasium Alstertal und
  • das Gymnasium Heidberg

sowohl im Profilbereich als auch im Wahlbereich. Der Unterricht in den Profilen findet an allen drei Schulen am Montag und am Mittwoch mit dem Beginn der 3. Stunde statt. Weiter kooperieren die drei Schulen im Wahlbereich in den Fächern Spanisch, Französisch, Geschichte, Philosophie, Chemie, Physik und Informatik.

Durch die Kooperation ist es möglich, die Sprachen Französisch und Spanisch sowie die Naturwissenschaften Physik und Chemie im Wahlbereich  anzubieten.

Weiterhin nehmen mehrere Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Alstertal an anderen Schulen – unter Anrechnung auf die Belegpflicht – am herkunftsprachlichen Unterricht im Fach Farsi teil.

 

Entschuldigungsverfahren bei Abwesenheit

Das Entschuldigungsverfahren besteht aus drei wesentlichen Elementen:

  1. Bei Abwesenheiten ruft ein Erziehungsberechtigter bitte bis spätestens 8:45 Uhr in der Schule an – auch volljährige Schülerinnen und Schüler. Dies gilt als vorläufige Entschuldigung und erspart den Lehrkräften unnötige Rückmeldungen an die Tutor_innen.
  2. Jede  Schülerin und jeder Schüler führt eine Versäumnisliste, die alle von den Erziehungsberechtigten unterzeichneten Entschuldigungen enthält. Direkt nach der Rückkehr legen die Schülerinnen und Schüler dieses Blatt den einzelnen Lehrkräften zur Unterschrift vor; dies ist die endgültige Entschuldigung.
  3. Bei Klausuren wird von den Schülerinnen und Schülern die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung oder eines Attestes vom gleichen Tag gefordert, jedoch ist der Anruf am Morgen der Abwesenheit Pflicht. Im Normalfall werden rückwirkend ausgestellte Atteste nicht anerkannt.

Die Details des Entschuldigungsverfahrens entnehmen Sie bitte der Anleitung am Absatzende; sie wird allen Schülerinnen und Schülern der Studienstufe zum Schuljahresbeginn ausgehändigt.

Downloads

Service – Klausurenpläne, Infoschreiben etc.

Downloads