Theaterunterricht in der Klasse 5 (Pro5)

Theaterunterricht in der Klasse 5 (Pro5)

Der Theaterunterricht Pro5 (für die Klassenstufe 5) umfasst eine Doppelstunde pro Woche, wird in Vorbereitung und Durchführung im Teamwork von zwei erfahrenen Lehrkräften angeboten und findet nur in der Jahrgangsstufe 5 statt. Ihm liegt ein spezielles pädagogisches Konzept zugrunde, welches ein schnelles Kennenlernen der Mitschüler_innen untereinander, die Stärkung der Gemeinschaft – wie auch des Selbstbewusstseins Einzelner – sowie die Entwicklung der Kreativität fördert.

In der Regel erhält jede 5. Klasse ein Halbjahr lang Pro5, bei dreizügigen Jahrgängen wird das Stundenkontingent gedrittelt. Das Gymnasium Alstertal bietet den Schüler_innen mit diesem theaterpädagogischen Angebot in Qualität wie Quantität mehr als die Hamburger Schulbehörde an Theaterunterricht für die Beobachtungsstufe vorgeschrieben hat.

Die Theaterpädagogik von Pro5 bietet unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich schneller und intensiver kennen zu lernen als es beim Umgang miteinander im Rahmen des “normalen” Unterrichts möglich ist. Gleichzeitig können auf spielerische Art soziale Verhaltensweisen eingeübt werden, die für das Entwickeln einer Klassengemeinschaft und eines positiven Gruppengefühls wichtig sind. Schließlich “durchbricht” das vornehmlich schülerorientierte und auf Schülerinitiative basierende Konzept den sonst häufig kognitiv geprägten Fachunterricht und trägt damit zu einer Auflockerung des Schulalltags bei.

1__PRO 5 allgemein-437Pro5 ermöglicht den Kindern, auf vielen verschiedenen Ebenen kreativ zu werden, alle Sinne zu aktivieren und Eigeninitiative zu entwickeln. Gleichzeitig lernen sie Gruppenarbeit und Teamgeist kennen. Generell gilt hier:
Nicht nur “konsumieren”, sondern in erster Linie selbst handeln!

Die inhaltlichen Schwerpunkte und damit auch die jeweilige Form der Theaterarbeit wechseln von Klasse zu Klasse, denn gewollt ist kein festes Repertoire, das immer wieder “abgespult” wird, sondern es soll sich stets etwas Neues entwickeln – immer abhängig von den Interessen und dem Entwicklungspotential der jeweiligen Schülergruppe. Auf jeden Fall handelt es sich dabei um eine Mischung aus den Elementen Spiel, Spaß und Bewegung.

Im fröhlichen Zusammenspiel von Pro5 werden viele verschiedene Elemente aus Tanz-, Sprech- und Improvisationstheater, aus Pantomime, Maskenspiel und Musical, aus Imitation, Gesang und Meditation, aus Stehgreifspiel, Standbild, Phantasiereise u. v. m. ausprobiert, miteinander kombiniert und schließlich zielgerichtet vertieft. Zielgerichtet heißt hier auch: Ergebnisse sollen möglichst auf die Bühne gebracht werden! Aufregung, Lampenfieber, “echtes” Publikum und authentische Aufführungssituationen sind erwünscht und sollen von den Schülerinnen und Schülern gemeinsam erlebt werden. Deshalb werden Ergebnisse aus dem Pro5 – Unterricht oft und gerne bei der Einschulungsfeier für die nächsten 5. Klassen gezeigt, in den Ablauf unseres gemeinsamen “Weihnachtssingens” eingebunden oder bei anderen Gelegenheiten vorgeführt.