Chemie

Der Chemieunterricht am Gymnasium Alstertal thematisiert die Einflüsse der Chemie auf unsere Lebensbedingungen und stellt die Bedeutung der Chemie in unserem Alltag und für die moderne Industriegesellschaft heraus.

Die Schüler sollen erkennen, dass Chemie nicht etwas Lebensfernes ist, was im Labor stattfindet, sondern dass Chemie viel mit uns Menschen und unserem Alltag zu tun hat. Dazu gehören Themen, wie Backpulver, Cellulose, Düngemittel, Erdöl, Explosionen, Fette, Farbstoffe, Gase, Giftstoffe, Mineralien, Metalle, Medikamente, Sauerstoff, WC-Reiniger und ….

Die Fähigkeit zum genauen Beobachten ebenso wie der Neugier, eine Erklärung für die Beobachtungen zu finden, sind hier besonders wichtig. Das Experiment steht dabei im Mittelpunkt des Chemieunterrichts. Jeder Schüler soll selbst zum Reagenzglas greifen können, aus nächster Nähe die Flamme des Bunsenbrenners oder die helle Verbrennung von Magnesium sehen oder den lauten Knall einer Explosion hören können.

In der Erklärung werden diese konkreten Beobachtungen mit abstrakten Modellvorstellung verknüpft. Fachtypische Denkstrategien und theoretischen Hintergründe unterstützen uns, um auch bei komplexeren Vorgängen eine Lösung zu finden und bestimmte Vorgänge sowohl in der Natur als auch in der Technik zu verstehen.

Der Chemieunterricht beginnt in Klasse 8 und wird bis einschließlich Klasse 10 in jedem Schuljahr mit 2 Wochenstunden unterrichtet. In der Oberstufe besteht – je nach Profil – die Möglichkeit, Chemie auf grundlegendem Niveau weiterzuführen und in enger Kooperation mit Biologie und anderen Fächern, vertieft wissenschaftlich zu arbeiten. Hier werden auch vermehrt umweltrelevante Themen oder Fragen der persönlichen Lebensweise behandelt.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit im Naturwissenschaftlichen Praktikum, welches für die Klassenstufen 8 und 9 im Wahlpflichtbereich angeboten wird, praktische Erfahrungen im naturwissenschaftlichen Arbeiten zu sammeln.